Mörderische Texte rund um Senioren auf Mörderjagd, todbringende Hobbys und das leibliche Wohl – all dies wurde den 30 Teilnehmenden beim diesjährigen After-Work-Event des Fördervereins an der DHBW Stuttgart von den Autorinnen des Mörderischen Schwestern e.V. vor einer tollen Kulisse über den Dächern Stuttgarts dargeboten.

Dabei präsentierten die Autorinnen Mareike Fröhlich, Dorothea Böhme, Petra Naundorf, Angelika Wesner und Gabi Schmid im Rahmen ihrer Ladies Crime Night-Reihe den Zuhörerinnen und Zuhörern an einem lauen Sommerabend humorvolle, blutige, dramatische, tragische und fesselnde Episoden. Umrahmt wurden die Geschichten von ausgewählter Livemusik und waren somit ein Vergnügen für die Ohren des Publikums.

Der Mörderische Schwestern e.V. ist ein Netzwerk von Autorinnen, Buchbranchenprofis und Leserinnen mit über 500 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel ist es, die von Frauen verfasste, deutschsprachige Kriminalliteratur zu fördern und sich zu vernetzen.

Vernetzung ist auch das Ziel des vom Förderverein bereits zum dritten Mal inszenierten DHBW-After-Work-Events. In ungezwungener Atmosphäre können sich hierbei die Mitglieder des Fördervereins, wie Alumni, Firmenvertreter und Angehörige der DHBW, austauschen und neue Kontakte knüpfen.