Treffpunkt der Kanalführung war das neue Informationszentrum Stadtentwässerung am Neckartor.

Bevor es hinunter in den Schacht zum Hauptsammler Nesenbach ging, bekamen die Fördervereinsmitglieder zunächst Schutzkleidung und eine kurze sicherheitstechnische Unterweisung.

Während der Führung durch den Kanal erfuhren die Teilnehmenden viel Wissenswertes über den Betrieb einer Kanalisation. Demnach ist der Nesenbach die wichtigste Abwasserader Stuttgarts und verläuft von Vaihingen durch die Innenstadt und die Schlossgartenanlagen bis zum Leuze Mineralbad. Hier mündete der frühere Nesenbach in den Neckar.

Kanalführung 2 Kanalführung 3

Heute wird das Abwasser weiter bis ins Klärwerk Stuttgart Mühlhausen geleitet, wobei der Kanal zweimal den Neckar unterquert und dann durch einen Stollen nach Mühlhausen gelangt. Der Nesenbach-Kanal transportiert nicht nur das Abwasser, sondern auch Regenwasser. Mehrere Regenüberlaufbecken können das Regenwasser speichern, damit die Kläranlage nicht überlastet wird. Dennoch kann der Hauptsammler bei starkem Regen innerhalb von fünf Minuten volllaufen, weshalb in solchen Fällen ein Teil des Wassers über drei Auslasskanäle in den Neckar geleitet wird.

Kanalführung 4 Kanalführung 5

Zum Abschluss hatten alle Mitglieder die Gelegenheit, den Hauptsammler über einen klassischen Gullideckel an der Neckarstraße zu verlassen.