Alumni-Career Workshop „Talente wecken – leicht gemacht“

Alumni-Career Workshop „Talente wecken – leicht gemacht“

Zum Ausklang des Jahres 2020 kamen die Alumni der DHBW Stuttgart und Mitglieder des Fördervereins in den Genuss eines Online-Career-Workshops zum Thema „Talente wecken“.

Der Workshop wurde von dem bekannten Gedächtnis-Trainer Roland Geisselhart geleitet. Nach einer kurzen Einführung verwies Geisselhart auf sein über 35-jähriges Erfahrungswissen zum Thema bildhaftes Denken und fotografisches Gedächtnis. Das Memory-Spiel zeige deutlich, dass Kinder bis zu 10 Jahren oft noch ein visuelles Gedächtnis haben. Nur so sei es zu erklären, dass Kinder leicht und ohne lern-technische Mühe bis zu 100 umgedrehte Bildkärtchen vom Tisch räumen können. Dieses visuelle Gedächtnis sei sehr wichtig, wenn man verborgene Talente wieder hervorrufen möchte.

Geisselhart führte in rascher Abfolge solch ein Visualisierungstalent selbst vor, indem er sich 20 alltägliche Erledigungen merkte, die ihm die Teilnehmer zuriefen und auf einem Flip-Chart notiert wurden. Die 20 Erledigungen zählte er anschließend mühelos auf, ohne abzulesen. Geisselhart erläuterte daraufhin seine spontanen Bild-Assoziationen für die Zahlen 1 bis 20 und wies darauf hin, dass die Wiedererweckung der durch die verbale Schulausbildung verloren gegangenen Visualisierung und Fantasie entscheidend sei für das Wecken von schlummernden Talenten.

Zum tatsächlichen Kern des Themas“ individuelle Talente wecken und erkennen“ führte dann im dritten Teil des Abends ein 80-Fragen-Test, den die Teilnehmer*innen spontan ausfüllen sollten.

Geisselhart erklärte den Dualismus, der dem Test zugrunde liegt, beispielsweise Wille contra Gefühl oder Theoretiker versus Praktiker. Die Genauigkeit des Test-Ergebnisses verblüffte die Teilnehmenden. Der Quintessenz des Workshops war: „Je besser wir uns selbst kennen, desto leichter fällt die Berufswahl und desto weniger Umwege gestalten wir uns selbst im weiteren Leben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.