Förderverein besucht Polizeimuseum

Am 16. Oktober 2017 hatte der Verein der Freunde und Förderer der DHBW Stuttgart ein im wahrsten Sinn höchst spannendes Event für seine Mitglieder organisiert: Einen Besuch im Stuttgarter Polizeimuseum. Rund 15 Mitglieder kamen so in den Genuss eines außergewöhnlichen Einblicks in die Polizeigeschichte Stuttgarts.

Das Museum Stuttgart ist eines der größten und modernsten Polizeimuseen Deutschlands. Es entstand ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement und versteht sich als zukunftsorientierte Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Es ist ein Ort, an dem polizeigeschichtliche Dokumente und Exponate gesammelt und archiviert werden, die historische Bezüge zu Stuttgart haben. Darüber hinaus werden unterschiedlichste, interessante Themen zur Geschichte der Stuttgarter Polizei aufgearbeitet. Exponate, Dokumente, Fotos und Filme werden erlebnisorientiert in den Ausstellungsräumen präsentiert.

Foto: Frank Ockert

Bei der Vielfalt der Themen, soll hier nur eines andeutungsweise erwähnt werden: Nach dem ersten Verkehrsunfall 1912 – ein Zusammenstoß zweier Autos am Charlottenplatz – begann u.a. die Verkehrsregelung, Unfallaufnahme, Tatortarbeit und Spurensicherung, sowie die Verkehrskontrolle und Verkehrsprävention.

Weitere Informationen zu den Angeboten und Events des Fördervereins:
www.dhbw-kommunity.de/veranstaltungen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.