Rund 15 Mitglieder sind der Einladung des Vereins der Freunde und Förderer der DHBW Stuttgart gefolgt, und kamen am 8. Dezember 2017 in den Genuss einer speziellen Betriebsbesichtigung bei der Ensinger Mineralquellen GmbH. Zunächst erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Firmengeschichte und erfuhren viel Wissenswertes rund um Thema Mineralwasser.

Bereits in den 1930er-Jahren besaß die Familie Fritz einen Getränkehandel mit kleinem Abfüllbetrieb in Stuttgart. 1952 kann Wilhelm Fritz mit seinen vier Söhnen in Ensingen ein Grundstück mit zwei offen liegenden, artesisch austretenden Quellen erwerben und den Grundstein für das Unternehmen legen. Seit Beginn der 1990er-Jahre wird der Betrieb kontinuierlich ausgebaut und neue Mineralquellen auf der Ensinger Gemarkung erschlossen.

Nachdem kurzweiligen Vortrag zum Thema Wasser im Allgemeinen sowie Mineral- und Heilwasser im Speziellen, erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die verschiedenen Produktionsstätten und weitere Bereiche des Betriebs und konnten erleben, welchen Weg eine Flasche von der Anlieferung als Leergut bis zum wiedergefüllten Erfrischungsgetränk zurücklegt.

Zusammenfassend war es ein sehr interessanter und informativer Nachmittag, so das Fazit der Teilnehmer. Der Förderverein bietet regelmäßig spannende Exkursionen und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Am 22. Februar 2018 blickt der Förderverein hinter die Kulissen des Stuttgarter Flughafens.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.