Sie wollten schon immer einmal einen Radiosender live erleben und beim Senden über die Schulter schauen? Genau dies wollten am 13.09.2016 auch die Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer und tauchten ein in die Welt von Baden-Württembergs größtem, privatem Radiosender.

Dafür nahm sich der Programmchef von Antenne 1, Alexander Heine, höchstpersönlich die Zeit und gab den Mitgliedern bereitwillig Auskunft über das Programm und die Organisation des Radiosenders. Interessant war der Aspekt, dass morgens zwischen 6-9 Uhr dies wichtigste Zeit für einen Radiosender ist. In dieser Zeitspanne ist die Zahl der Hörer am Größten und die hat wiederum Einfluss auf die Preise für die Werbespots. Ein Privatsender wie Antenne 1 finanziert sich ausschließlich über Hörfunk-Werbung und bezahlt wesentlich höhere GEMA-Gebühren als die öffentlich-rechtlichen Sender. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Arbeit des Radiosenders ist die Veranstaltung von Konzerten und Events.

Im Anschluss an das Gespräch mit Alexander Heine besuchten die Fördervereinsmitglieder die Radio-Show „Spätschicht“ mit Moderator Jens Meßmann. Hier bot sich die Gelegenheit dem Moderator direkt über die Schulter zu schauen und Fragen zu stellen.

Antenne 1 hat täglich ca. 1 Million Hörer. Über sein Studio in Stuttgart und die Regionalstudios in Reutlingen, Pforzheim und Heilbronn erreicht antenne 1 seine Hörer im Sendegebiet von der Alb bis in den Kraichgau und vom Schwarzwald bis Hohenlohe. Gegründet wurde Antenne 1 im Juli 1989. Der Sender gehört zur Südwestdeutschen Medien Holding, zu der auch die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten gehören.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.